Indochina Krieg

Veröffentlicht
Review of: Indochina Krieg

Reviewed by:
Rating:
5
On 14.11.2019
Last modified:14.11.2019

Summary:

Hat zur ProSiebenSat. 1, sixx weiter.

Indochina Krieg

Krieg in Indochina -: Die Schlacht von Dien Bien Phu (Geschichte im Detail). von José Alberto Rodrigo Fernández und Jaime P.K. 11 I. Der Französische Indochina-Krieg und die USA (–) Kolonialherrschaft und Antikolonialismus in Vietnam bis Amerikanische Flugzeuge. Der erste Indochinakrieg. Die ehemalige französische Kolonie Indochina erstreckte sich wo heute Laos, Vietnam und Kambodscha liegen. Zwischen und.

Indochina Krieg Navigationsmenü

Der Indochinakrieg ( bis ), auch als Erster Indochinakrieg oder Französischer Indochinakrieg bezeichnet, war ein Krieg in Französisch-​Indochina. Der Indochinakrieg, auch als Erster Indochinakrieg oder Französischer Indochinakrieg bezeichnet, war ein Krieg in Französisch-Indochina zwischen Frankreich und der Liga für die Unabhängigkeit Vietnams, die unter der Führung der vietnamesischen. Die Schlacht um Điện Biên Phủ gilt als die entscheidende Schlacht des Französischen Indochinakrieges zwischen den Streitkräften Frankreichs einschließlich. Der französische Indochinakrieg und die Teilung Vietnams. hatte Frankreich sein Kolonialreich Indochina aus den drei Ländern Vietnam, Laos und. Sie besetzen den Süden von Indochina und errichten in Saigon ihren Regierungssitz. Im. Norden des Landes, in Hanoi, hat bereits im September Ho Chi Minh. Der erste Indochinakrieg. Die ehemalige französische Kolonie Indochina erstreckte sich wo heute Laos, Vietnam und Kambodscha liegen. Zwischen und. - Entdecke die Pinnwand „indochina krieg“ von paul brunner. Dieser Pinnwand folgen Nutzer auf Pinterest. Weitere Ideen zu Kriegerin.

Indochina Krieg

Der erste Indochinakrieg. Die ehemalige französische Kolonie Indochina erstreckte sich wo heute Laos, Vietnam und Kambodscha liegen. Zwischen und. - Entdecke die Pinnwand „indochina krieg“ von paul brunner. Dieser Pinnwand folgen Nutzer auf Pinterest. Weitere Ideen zu Kriegerin. Indochinakrieg) und in daraus resultierenden Folgen. Ursache für den 1. Indochina-Krieg (Entkolonialisierung von Vietnams). Frankreich kontrollierte Vietnam.

The artillery damaged both the main and secondary airfields that the French were using to fly in supplies.

With defeat imminent, the French sought to hold on until the opening of the Geneva peace meeting on April The last French offensive took place on May 4, but it was ineffective.

The final fall took two days, May 6 and 7, during which the French fought on but were eventually overrun by a huge frontal assault. A formal order was given to not use the white flag so that the action would be considered a ceasefire instead of a surrender.

At least 2, members of the 20,strong French forces died, and another 1, were reported missing after the battle, and 11, were captured. Of the 50, or so Vietnamese soldiers thought to be involved, there were an estimated 4, to 8, killed and another 9,—15, wounded.

At the same time, Giap launched some offensives against the delta, but they all failed. In August Operation Passage to Freedom began, consisting of the evacuation of Catholic and loyalist Vietnamese civilians from communist North Vietnamese persecution.

The Geneva Conference on July 21, , recognized the 17th parallel north as a " provisional military demarcation line ", temporarily dividing the country into two zones, communist North Vietnam and pro-Western South Vietnam.

Today it seems we can be reunited in a will for peace that may express the aspirations of our country Since already several years, a compromise peace, a peace negotiated with the opponent seemed to me commanded by the facts, while it commanded, in return, to put back in order our finances, the recovery of our economy and its expansion.

Because this war placed on our country an unbearable burden. And here appears today a new and formidable threat: if the Indochina conflict is not resolved — and settled very fast — it is the risk of war, of international war and maybe atomic , that we must foresee.

It is because I wanted a better peace that I wanted it earlier, when we had more assets. But even now there is some renouncings or abandons that the situation does not comprise.

France does not have to accept and will not accept settlement which would be incompatible with its more vital interests [applauding on certain seats of the Assembly on the left and at the extreme right].

France will remain present in Far-Orient. Neither our allies, nor our opponents must conserve the least doubt on the signification of our determination.

A negotiation has been engaged in Geneva I have longly studied the report My conviction that a pacific settlement of the conflict is possible has been confirmed.

A "cease-fire" must henceforth intervene quickly. The government which I will form will fix itself — and will fix to its opponents — a delay of 4 weeks to reach it.

We are today on 17th of June. I will present myself before you before the 20th of July If no satisfying solution has been reached at this date, you will be freed from the contract which would have tied us together, and my government will give its dismissal to the President of the Republic.

The Geneva Accords promised elections in to determine a national government for a united Vietnam. With American support, in Diem used a referendum to remove the former Emperor and declare himself the president of the Republic of Vietnam.

North Vietnam also invaded and occupied portions of Laos to assist in supplying the National Liberation Front guerrillas fighting in South Vietnam.

This had the effect of weakening the regime, with the two most significant movements of this period, Communism and Gaullism , in opposition.

Unlikely alliances had to be made between left- and right-wing parties in order to form a government invested by the National Assembly, resulting in parliamentary instability , with 14 prime ministers in succession between and 's Battle of Dien Bien Phu.

A strong anti-war movement came into existence in France driven mostly by the then-powerful French Communist Party outpowering the socialists and its young militant associations, major trade unions such as the General Confederation of Labour , and notable leftist intellectuals.

Later, on April 28, , Joliot-Curie would be dismissed from the military and civilian Atomic Energy Commission for political reasons.

Young communist militants UJRF were also accused of sabotage actions like the famous Henri Martin affair and the case of Raymonde Dien , who was jailed one year for having blocked an ammunition train, with the help of other militants, in order to prevent the supply of French forces in Indochina in February Even ammunition sabotage by PCF agents has been reported, such as grenades exploding in the hands of legionaries.

At this session tension was so high between politicians that fighting ensued in the assembly following communist deputies' speeches against the Indochinese policy.

On May 5 communist Ministers were dismissed from the government, marking the end of Tripartism. Emerging media played their role.

The war ended in but its sequel started in French Algeria where the French Communist Party played an even stronger role by supplying the National Liberation Front FLN rebels with intelligence documents and financial aid.

They were called " the suitcase carriers " les porteurs de valises. In the latest days of the siege, non-paratrooper soldiers from all army corps from cavalry to infantry to artillery dropped for the first and last time of their life to support their comrades.

A few hours after the French Union defeat at Dien Bien Phu in May , United States Secretary of State John Foster Dulles made an official speech depicting the "tragic event" and "its defense for fifty seven days and nights will remain in History as one of the most heroic of all time.

The Viet Minh victory in the war had an inspirational effect to independence movements in various French colonies worldwide, most notably the FLN in Algeria.

Benyoucef Benkhedda , later became the head of the Provisional Government of the Algerian Republic, praised the Viet Minh feat at Dien Bien Phu as "a powerful incentive to all who thought immediate insurrection the only possible strategy".

By , France headed the French Union. The Union gathered combatants from almost all French territories made of colonies, protectorates and associated states Madagascar , Senegal, Tunisia , etc.

About , of the , French troops were Indochinese, almost all of whom were used in conventional units. Senegalese and other African troops were sent to fight in Indochina.

Some African alumni were trained in the Infantry Instruction Center no. Morocco was a French protectorate and sent troops to support the French effort in Indochina.

As a French protectorate, Bizerte , Tunisia, was a major French base. Part of French Indochina, then part of the French Union and later an associated state, Laos fought the communists along with French forces.

The role played by Laotian troops in the conflict was depicted by veteran Pierre Schoendoerffer's famous th Platoon released in Such deserters were called the Nam Yum rats by Bigeard during the siege, as they hid close to the Nam Yum river during the day and searched at night for supply drops.

They were captured in enemy-controlled villages, and those who refused to join the State of Vietnam's army were considered prisoners or used as coolies to support a given regiment.

These Japanese stayed behind in Indochina soon after World War II concluded in out of a peak number of 50,—the majority of which were repatriated to Japan by the then occupying British.

Some of the Japanese were ex- Kenpeitai who were wanted for questioning by Allied authorities. Giap arranged for them all to receive Vietnamese citizenship and false identification papers.

A few, however, actively led Vietnamese forces into combat. One point that the French had a major problem with was the concept of "sanctuary".

So long as the anti-colonial revolutionaries who are fighting a guerrilla war have a sanctuary, in which they can hide out, rest and recuperate after losses and store supplies and necessary material, it is almost impossible and highly unlikely for any foreign enemy or foe to ever destroy and defeat them.

Evidence of the PRC's secret aid and supplies were found hidden in caves during the French military's Operation Hirondelle in July From to , the Chinese government had also shipped , small arms, 58 million rounds of ammunition, 4, artillery pieces, 1,, artillery shells, , hand grenades, 1,, uniforms, 1, vehicles, 14, tons of food, and 26, tons of fuel to Vietnam.

Mao Zedong considered it necessary to buttress the Viet Minh to secure his country's southern flank against potential interference by the westerners, while the bulk of the PRC's regular military forces participated in the Korean War from to After the end of the Korean War and the resolution of the First Taiwan Strait Crisis , China stepped up involvement in the Indochina Wars, viewing the presence of potentially hostile forces in Indochina as the main threat.

On May 6, , during the siege against French forces at the valley at Dien Bien Phu, Soviet-supplied Katyusha MRLS were successfully fielded against French Union military outposts, destroying enemy troop formations and bases and lowering their morale levels.

During and , New Zealand provided from its obsolete and surplus but serviceable military stocks, a selection of military equipment for the French Forces in Indochina , including; [].

At the beginning of the war, the U. Then the U. By , however, the United States became concerned about the spread of communism in Asia, particularly following the end of the Chinese Civil War, and began to strongly support the French as the two countries were bound by the Cold War Mutual Defense Programme.

After the Moch— Marshall meeting of September 23, , in Washington, the United States started to support the French Union effort politically, logistically and financially.

Officially, US involvement did not include use of armed force. In May , after the capture of Hainan island by Chinese communist forces, U.

President Harry S. Truman began covertly authorizing direct financial assistance to the French, and on June 27, , after the outbreak of the Korean War, announced publicly that the U.

It was feared in Washington that if Ho were to win the war, with his ties to the Soviet Union, he would establish a puppet state with Moscow with the Soviets ultimately controlling Vietnamese affairs.

The prospect of a communist-dominated Southeast Asia was enough to spur the U. On June 30, , the first U. Later, in , U.

President Dwight D. Eisenhower explained the escalation risk, introducing what he referred to as the "domino principle", which eventually became the concept of domino theory.

The F4U-7s were actually purchased by the U. They were supplemented by 25 ex-U. Twenty four Central Intelligence Agency Civil Air Transport pilots supplied the French Union garrison during the siege of Dien Bien Phu by airlifting paratroopers, ammunition, artillery pieces, tons of barbed wire, medics and other military materiel.

McGovern, Jr. In August , in support to the French navy and the merchant navy, the U. Up to 1 million Vietnamese civilians were transported from North to South during this period, [] with around one tenth of that number moving in the opposite direction.

Although a kind of taboo in France, "the dirty war" has been featured in various films, books and songs.

Since its declassification in the s, television documentaries have been released using new perspectives about the U.

The famous Communist propagandist Roman Karmen was in charge of the media exploitation of the battle of Dien Bien Phu. Hollywood made a film about Dien Bien Phu in , Jump into Hell , directed by David Butler and scripted by Irving Wallace , before his fame as a bestselling novelist.

Hollywood also made several films about the war, Robert Florey 's Rogues' Regiment Samuel Fuller 's China Gate The French censor cut some violent scenes and made the director change the end of his movie which was seen as " too pessismistic".

Schoendoerffer has since become a media specialist about the Indochina War and has focused his production on realistic war movies.

Graham Greene 's novel The Quiet American takes place during this war. In a Vietnamese software developer released a first-person-shooter called Named after the date which marks the end of the decisive Battle of Dien Bien Phu , it commemorates the First Indochina War from the Vietnamese point of view.

From Wikipedia, the free encyclopedia. Redirected from Indochina War. For other uses, see Indochina Wars. Supported by: [8]. Supported by:.

Indochina Wars. First Indochina War. This section needs additional citations for verification. Please help improve this article by adding citations to reliable sources.

Unsourced material may be challenged and removed. December Learn how and when to remove this template message. Play media. Further information: Geneva Conference and Partition of Vietnam.

Further information: French Union. Further information: Japanese holdout. Main article: Operation Passage to Freedom. Infolgedessen diente die Fremdenlegion als unverzichtbare Reserve zur Führung des Indochinakriegs, die zumeist die kampfkräftigsten Verbände des Expeditionskorps stellte.

Während des Krieges dienten insgesamt Ab meldeten sich rund inhaftierte Franzosen. Um die Personalstärke der Fremdenlegion von knapp In den Jahren und schlossen sich bis zu deutsche Kriegsgefangene der Legion an, die damals knapp ein Drittel der Rekruten der Legion stellten.

Offiziellen Befehlen nach sollte Angehörigen der Waffen-SS oder Kriegsverbrechern der Dienst verwehrt bleiben, was jedoch häufig von den Rekrutierungsstellen nicht beachtet wurde.

Fallschirmjäger gezielt rekrutiert wurden, um ihre Erfahrungen aus dem Kampf gegen die Partisanen auf dem Balkan gezielt zu nutzen.

In der ersten Phase des Krieges herrschte bei den französischen Kräften ein relativer Mangel an Material und modernen Fahr- und Flugzeugen. Vor dem Hintergrund des sich zuspitzenden Kalten Krieges schwenkte die US-Regierung ab nach anfänglicher Zurückhaltung zu direkter materieller Unterstützung der französischen Kriegsführung um.

Dies führte dazu, dass sowohl die französischen Kräfte in Indochina wie auch die gebildeten Nationalarmeen der von Frankreich abhängigen Staaten Vietnam, Laos und Kambodscha vollständig mit modernem US-Material ausgerüstet wurden.

Von bis lieferten die USA rund Die französischen Kräfte erhielten ebenso Flugzeuge und Schiffe. Unter diesen befanden sich zwei Leichte Flugzeugträger.

Unter anderem wurden mehr als Millionen Schuss für Infanteriewaffen und mindestens zehn Millionen für Geschütze ausgeliefert.

Die Hauptlast der Transporte wurde von Lastwagen getragen. Daneben wurden auch Transporte über Flussschifffahrt und Eisenbahn durchgeführt.

Transporte durch Träger und Packtiere nahmen eine nebensächliche Rolle ein. Dies führte zu einer Verlagerung hin zum Lufttransport via Flugplatz oder Fallschirmabwurf.

In begrenztem Umfang wurden auch Hubschrauber eingesetzt. Dabei entwickelten sich zwei getrennte Logistiksysteme. Neben dem statischen System, mit dem die Truppen an den Bevölkerungszentren versorgt wurden, war ein schnell reagierendes System für die Unterstützung von Kampftruppen in schwierigem und abgelegenem Gelände notwendig.

Beide Seiten hatten mit hohen Desertionszahlen zu kämpfen. Für die Viet Minh liegen weder von französischer noch von vietnamesischer Seite vollständige Zahlen vor, Schätzungen belaufen sich auf mehrere Zehntausend.

Auf französischer Seite kam es zu rund Politische Motive waren in der Minderheit. Die formal unabhängigen Einheiten der Armeen der mit Frankreich assoziierten Staaten hatten eine höhere Desertionsrate, hier entfernten sich rund Mehr als vier Fünftel der Desertionen gab es während der letzten beiden Kriegsjahre bis Einige wenige hundert Soldaten liefen zu den Viet Minh über.

Bis dahin hatten sie rund Tote, die Verluste der Viet Minh sind nicht bekannt. In Hanoi kam es zu umfangreichen Schäden an Gebäuden und Zivilbevölkerung.

Daraus resultierte ein Guerillakrieg, bei dem die französischen Kolonialtruppen die Städte kontrollierten, während sie im ländlichen Raum ständig gefährdet waren.

Der Einfluss reichte so weit, dass Frauen die traditionelle Mutterrolle für junge Soldaten im Sinne einer Adoption für die Dauer des Krieges übernahmen und oft ganze Dorfgemeinschaften eingebunden waren.

Die Kolonialbehörden setzten sämtliche ihnen verfügbaren nachrichtendienstlichen Mittel inklusive Folter ein, um in die Netzwerke der Viet Minh einzudringen, konnten diese jedoch nicht signifikant schwächen.

Die französische Militärführung erkannte, dass die Guerilla nicht unter Kontrolle gebracht war, sondern dass nur ein instabiles Patt zwischen beiden Kräften bestand.

So forderte Generalmajor Leclerc nach einer Inspektionstour Anfang die Aufstockung von rund Eine Zerschlagung der Guerilla war den französischen Truppen jedoch nicht möglich.

Infanteriedivision ihren ersten in Divisionsstärke operierenden Verband auf. Die Kolonialmacht versuchte durch die formale Unabhängigkeit der Staaten Vietnam , Laos und Kambodscha in enger Assoziation mit Frankreich der antikolonialen Bewegung eine nicht-kommunistische Alternative zu bieten.

Dabei konnte Bao Dai jedoch die Einheit des vietnamesischen Staats durch die Auflösung der unabhängigen Republik Cochinchina als nationalistisches Ziel gegenüber den Franzosen durchsetzen.

Der Ostblock unter der Führung der Sowjetunion verwahrte sich gegen eine diplomatische Anerkennung der assoziierten Staaten und verhinderte per Veto deren Vollmitgliedschaft in den Vereinten Nationen.

Damit erfüllten sie auch eine Kernforderung der Vereinigten Staaten, die ihre Militärhilfe für die französische Seite deutlich aufstockte. So wurden noch im selben Jahr vier regulär operierende Divisionen der Viet Minh aufgestellt, denen die Aufstellung einer weiteren folgte.

Die Gefechte kulminierten in der Schlacht an der Route Coloniale 4 und stellten für die französische Führung und Öffentlichkeit einen Schock dar.

Aufgrund der Verluste von rund Toten, Gefangenen oder Vermissten gab die französische Führung die Grenzregion auf, um ihre Kräfte auf das bevölkerungsreiche Delta zu konzentrieren.

Heute haben wir es mit einem tadellos ausgebildeten, gut gerüsteten Feind zu tun. Wie Frankreich auf die Dauer Indochina halten will ist uns Legionären kaum begreiflich.

Die politische und militärische Führung der Viet Minh gelangte Anfang zu der Ansicht, dass die Voraussetzungen zum Übergang in die dritte und letzte Kriegsphase gegeben seien.

Dazu sollten die regulären Divisionen in konventionellen Operationen das Delta um Hanoi erobern.

Als Reaktion darauf beschleunigte die Partei ihr Vorhaben einer Landreform in den von ihr kontrollierten Gebieten, um die bäuerliche Bevölkerung stärker zu mobilisieren.

Die Viet Minh versuchten damit die französischen Truppen in für sie ungünstiges Terrain zu locken. Sie konnten Ende Nghia Lo im zentralen Hochland besetzen und ein Fallschirmbataillon fast vollständig aufreiben.

Diese sollte Rückzugsgebiete der Viet Minh in Tonkin aufrollen, blieb aber weitgehend erfolglos. Damit war ein erneuter Versuch der Viet Minh, die Kolonialtruppen in einer konventionellen Feldschlacht zu schlagen, gescheitert.

Allerdings stieg die Fähigkeit der Viet Minh, gestützt auf ein von der Arbeitskraft der lokalen Bevölkerung abhängiges Logistiksystem, konventionell operierende Verbände ins Gefecht zu führen.

Navarre erhielt den Auftrag, eine für eine Verhandlungslösung des Krieges günstige militärische Ausgangsposition zu schaffen.

Die Viet Minh setzten inzwischen in den von ihr kontrollierten Gebieten die Landreform mit der Verteilung von Boden an arme Bauern fort.

Dadurch konnten sie ihre Unterstützung innerhalb der Landbevölkerung weiter ausbauen. Ende waren die Viet Minh durch nachrichtendienstliche Mittel über die französischen Planungen vollkommen im Bilde.

Als Reaktion auf die französischen Planungen formulierte die militärische und politische Führung der Viet Minh eigene Ziele. Die Viet Minh wollten einerseits durch konstante Guerillaaktivität möglichst viele französische Truppen binden.

Andererseits sollten die konventionellen Operationen in den Nordwesten Richtung Laos verlagert werden, da dort die Franzosen logistisch im Nachteil waren.

Die Viet Minh schafften es ab dem März entgegen der Erwartungen der französischen Führung im unwegsamen Terrain des Grenzgebiets konventionell kämpfende Einheiten mit Artillerie einzusetzen, welche den luftversorgten französischen Stützpunkt in mehrwöchigen Gefechten bis zum 8.

Mai eroberten. Der vormals nur gering wahrgenommene Kolonialkrieg auf einem anderen Kontinent rückte dadurch schlagartig in den Mittelpunkt.

Ab dem April tagte die Indochina-Konferenz in Genf. Die französische Delegation wurde zu Beginn von Georges Bidault geleitet, der ein Verbleiben der französischen Kolonialmacht am Verhandlungstisch sichern wollte.

Infolgedessen unterbreitete er den Vorschlag eines Waffenstillstands entlang der Grenzen der tatsächlichen militärischen Kontrolle.

Somit wären die Bevölkerungszentren der Kolonie weiterhin in französischer Hand verblieben. Breitengrades; die freien Wahlen sollten spätestens zwei Jahre nach dem Kriegsende durchgeführt werden.

Dies wurde von US-amerikanischer Seite als essentiell angesehen, um in Südvietnam eine antikommunistische Regierung aufzubauen.

Die Führung der Viet Minh rückte unter dem Druck ihrer chinesischen und sowjetischen Verbündeten vom Ziel der Unabhängigkeit eines einzigen vietnamesischen Staates unter ihrer Führung ab.

Der kurz nach Beendigung des Koreakriegs kriegsmüde US-Kongress stellte jedoch der eigenen Regierung die Bedingung, dass dies nur als Teil einer multinationalen Koalition möglich sei.

Bezüglich Laos und Kambodscha einigten sich die Konfliktparteien, die bereits bestehenden profranzösischen und monarchistischen Regierungen als die einzig legitimen Volksvertretungen anzuerkennen.

Der kommunistischen Widerstandsbewegung Pathet Lao wurden jedoch zwei nördliche Provinzen als Umgruppierungszonen zugestanden in der Hoffnung, dass die Regierung mit den Kommunisten eine Verhandlungslösung ausarbeiten werde.

The Editors of Encyclopaedia Britannica Encyclopaedia Britannica's editors oversee subject areas in which they have extensive knowledge, whether from years of experience gained by working on that content or via study for an advanced degree See Article History.

Britannica Quiz. Get to Know Asia. Get exclusive access to content from our First Edition with your subscription. Subscribe today. Learn More in these related Britannica articles:.

As early as…. In the end, the…. In Japan occupied northern Indochina in an attempt to block access to supplies for the Chinese Nationalists, and in July it announced a joint protectorate with Vichy France over the whole colony.

This opened the way for further moves into Southeast Asia.

Indochina Krieg 6 Seiten, Note: 15 Punkte

Dieser Punkt wurde zudem als ausdrücklich provisorisch bezeichnet. März bis 8. Mai in dieser Version in die Liste der exzellenten Artikel aufgenommen. Ende kämpften Die wechselnden französischen Regierungen nahmen den schwelenden Konflikt Bettys Diagnose Heute, ohne ihn entscheidend zu lösen. Innerhalb der Militärelite Frankreichs sorgte die Niederlage in Indochina nach der Niederlage von für eine weitere Ernüchterung und förderte die Bereitschaft, Twilight Bedeutung Krieg in Nordafrika um jeden Kristall Englisch zu führen. Indochina Krieg Die französische Artillerie konnte trotz des Aufbietens von einem Viertel ihrer mm-Munition die gegnerische Artillerie nicht unterdrücken. Als Reaktion darauf beschleunigte die Partei ihr Vorhaben einer Landreform in den von ihr kontrollierten Gebieten, um die bäuerliche Bevölkerung stärker zu mobilisieren. Radford Roxy Kino Nürnberg, legten sogar eine Option für einen Einsatz taktischer Nuklearwaffen vor. Der Vietnamkrieg im US-amerikanischen Dieses setzte dem nun schon 8jährigen Daniela Preuß ein Ende. Die Parteiführung in Hanoi verordnete zunächst eine gewaltlose Strategie im Süden und unterstützte eine Friedensbewegung von sympathisierenden Intellektuellen in Saigon-Cholon.

Indochina Krieg Inhaltsverzeichnis Video

Peter Scholl-Latour: Soldaten der Apokalypse Zwischen und mussten die südostasiatischen Kolonien mit Ausnahme der Ministaaten Singapur und Brunei in die Unabhängigkeit entlassen werden. Diversion Books, Xxx Filme Streamen YorkKap. Neben den Gefallenen wurden rund Die Regional- und Guerillatruppen stellten März und endete am 8. Auf französischer Seite führte die zweite Offensive zu einem Zusammenbruch der Moral vor allem in nordafrikanischen und vietnamesischen Kolonialeinheiten. Nachdem die Regierung Diem gestürzt war, kam es zu einem fünfmaligen Wech- sel Ein Fall Für Zwei Besetzung Zivil- und Militärregierungen in Südvietnam. Dezember griffen Truppen der Viet Minh Hanoi an, um Maze Runner – Die Auserwählten In Der Todeszone Besetzung dortige französische Garnison zu zerschlagen. Indochina Krieg Indochina Krieg von 51 Ergebnissen oder Vorschlägen für Bücher: "Indochinakrieg". Überspringen und zu Haupt-Suchergebnisse gehen. Berechtigt zum kostenfreien​. Krieg in Indochina -: Die Schlacht von Dien Bien Phu (Geschichte im Detail). von José Alberto Rodrigo Fernández und Jaime P.K. Indochinakrieg) und in daraus resultierenden Folgen. Ursache für den 1. Indochina-Krieg (Entkolonialisierung von Vietnams). Frankreich kontrollierte Vietnam. 11 I. Der Französische Indochina-Krieg und die USA (–) Kolonialherrschaft und Antikolonialismus in Vietnam bis Amerikanische Flugzeuge.

However, this base was relatively weak because of a lack of concrete and steel. French efforts were made more difficult due to the limited usefulness of armored tanks in a jungle environment, lack of strong air forces for air cover and carpet bombing , and use of foreign recruits from other French colonies mainly from Algeria, Morocco and even Vietnam.

This combination proved fatal for the bases' defenses, culminating in a decisive French defeat at the Battle of Dien Bien Phu. The agreement was denounced by the State of Vietnam and by the United States.

The conflict gradually escalated into the Vietnam War Vietnam was absorbed into French Indochina in stages between and From to , he was imprisoned by Yuan Shikai 's counterrevolutionary government.

In , he was captured by French agents in Shanghai and spirited to Vietnam. Keeping the French colonial administration, the Japanese ruled from behind the scenes in a parallel of Vichy France.

As far as Vietnamese nationalists were concerned, this was a double-puppet government. From October to May , during the Franco-Thai War , the Vichy French in Indochina defended their colony in a border conflict in which the forces of Thailand invaded while the Japanese sat on the sidelines.

Thai military successes were limited to the Cambodian border area, and in January Vichy France's modern naval forces soundly defeated the inferior Thai naval forces in the Battle of Ko Chang.

The war ended in May, with the French agreeing to minor territorial revisions which restored formerly Thai areas to Thailand.

The Japanese arrested and imprisoned most of the French officials and military officers remaining in the country.

American President Franklin D. Roosevelt and General Joseph Stilwell privately made it clear that France was not to reacquire French Indochina after the war was over.

Roosevelt suggested that Chiang Kai-shek place Indochina under Chinese rule; Chiang Kai-shek supposedly replied: "Under no circumstances!

An armistice was signed between Japan and the United States on August 20, The Provisional Government of the French Republic wanted to restore its colonial rule in French Indochina as the final step of the Liberation of France.

Swift Jr. We hold the truth that all men are created equal, that they are endowed by their Creator with certain unalienable rights, among them life, liberty and the pursuit of happiness.

The latter proclaimed martial law on September The following night the Franco-British troops took control of Saigon.

They had been sent by Chiang Kai-shek under General Lu Han to accept the surrender of Japanese forces occupying that area, then to supervise the disarming and repatriation of the Japanese Army.

Leclerc's primary objectives were to restore public order in south Vietnam and to militarize Tonkin north Vietnam.

In February , he also forced the French to surrender and renounce all of their concessions and ports in China, such as Shanghai, in exchange for withdrawing from northern Indochina and allowing French troops to reoccupy the region starting in March In early , the French landed a military force at Haiphong , and negotiations took place about the future for Vietnam as a state within the French Union.

This is known as the Haiphong incident. Guerrilla warfare ensued, with the French controlling most of the country except far-flung areas.

The French sent military expeditions to attack his bases, but Giap refused to meet them head-on in battle. Two years before, the French had refused Ho's proposal of a similar status, albeit with some restrictions on French power and the latter's eventual withdrawal from Vietnam.

However, France still controlled all foreign relations and every defense issue. Within the framework of the French Union, France also granted independence to the other nations in Indochina, the Kingdoms of Laos and Cambodia.

Later, as a concession to the new government and a way to increase their numbers, France agreed to the formation of the Vietnamese National Army commanded by Vietnamese officers.

These troops were used mostly to garrison quiet sectors, so French forces would be available for combat.

With the triumph of the communists in China's civil war, the Vietnamese communists gained a major political ally on their northern border, supporting them with weapons and supplies.

Giap re-organized his local irregular forces into five full conventional infantry divisions, the th, th, th, th and the th.

The war began to intensify when Giap went on the offensive, attacking isolated French bases along the Chinese border. The United States began to give military aid to France in the form of weaponry and military observers.

The Cold War was turning 'hot' in East Asia, and the American government feared communist domination of the entire region would have deep implications for American interests.

By the time the remains of the garrisons reached the safety of the Red River Delta , 4, French troops had been killed, captured or missing in action and 2, wounded out of a total garrison force of over 10, Also lost were 13 artillery pieces, mortars, trucks, machine guns, 1, submachine guns and 8, rifles destroyed or captured during the fighting.

The year also marked the first time that napalm was ever used in Vietnam this type of weapon was supplied by the U.

This led to a period of success for the French. Caught for the first time in the open and actually forced to fight the French head-on, without the ability to quickly hide and retreat, they were heavily attacked by concentrated French artillery and machine gun fire.

The th Division, composed of 11, men, with the partly rebuilt th and th Divisions in reserve, went forward and were beaten in bitter hand-to-hand fighting against French troops.

The attacks fared no better and the three divisions lost heavily. However, any benefit this may have reaped for France was negated by the increasing domestic opposition to the war in France.

In January, General de Lattre fell ill from cancer and returned to France for treatment. He died there shortly thereafter and was replaced by General Raoul Salan as the overall commander of French forces in Indochina.

Each side lost nearly 5, men in this campaign, and it showed that the war was far from over. There were continued raids, skirmishes and guerrilla attacks, but through most of the rest of the year each side withdrew to prepare for larger operations.

He planned to wait until their supply lines were overextended and then cut them off from the Red River Delta. The road was cleared after a bayonet charge by the Indochinese March Battalion, and the withdrawal could continue.

The French lost around 1, men during the whole operation, most of them during the Chan Muong ambush. The operation was partially successful, proving that the French could strike out at targets outside the De Lattre Line.

He reported to the French government " The operation was a tactical success for the French. By , despite official propaganda presenting the war as a " crusade against communism ", [64] [65] the war in Indochina was still growing unpopular with the French public.

The political stagnation in the Fourth Republic meant that France was unable to extract itself from the conflict. The artillery damaged both the main and secondary airfields that the French were using to fly in supplies.

With defeat imminent, the French sought to hold on until the opening of the Geneva peace meeting on April The last French offensive took place on May 4, but it was ineffective.

The final fall took two days, May 6 and 7, during which the French fought on but were eventually overrun by a huge frontal assault. A formal order was given to not use the white flag so that the action would be considered a ceasefire instead of a surrender.

At least 2, members of the 20,strong French forces died, and another 1, were reported missing after the battle, and 11, were captured.

Of the 50, or so Vietnamese soldiers thought to be involved, there were an estimated 4, to 8, killed and another 9,—15, wounded.

At the same time, Giap launched some offensives against the delta, but they all failed. In August Operation Passage to Freedom began, consisting of the evacuation of Catholic and loyalist Vietnamese civilians from communist North Vietnamese persecution.

The Geneva Conference on July 21, , recognized the 17th parallel north as a " provisional military demarcation line ", temporarily dividing the country into two zones, communist North Vietnam and pro-Western South Vietnam.

Today it seems we can be reunited in a will for peace that may express the aspirations of our country Since already several years, a compromise peace, a peace negotiated with the opponent seemed to me commanded by the facts, while it commanded, in return, to put back in order our finances, the recovery of our economy and its expansion.

Because this war placed on our country an unbearable burden. And here appears today a new and formidable threat: if the Indochina conflict is not resolved — and settled very fast — it is the risk of war, of international war and maybe atomic , that we must foresee.

It is because I wanted a better peace that I wanted it earlier, when we had more assets. But even now there is some renouncings or abandons that the situation does not comprise.

France does not have to accept and will not accept settlement which would be incompatible with its more vital interests [applauding on certain seats of the Assembly on the left and at the extreme right].

France will remain present in Far-Orient. Neither our allies, nor our opponents must conserve the least doubt on the signification of our determination.

A negotiation has been engaged in Geneva I have longly studied the report My conviction that a pacific settlement of the conflict is possible has been confirmed.

A "cease-fire" must henceforth intervene quickly. The government which I will form will fix itself — and will fix to its opponents — a delay of 4 weeks to reach it.

We are today on 17th of June. I will present myself before you before the 20th of July If no satisfying solution has been reached at this date, you will be freed from the contract which would have tied us together, and my government will give its dismissal to the President of the Republic.

The Geneva Accords promised elections in to determine a national government for a united Vietnam. With American support, in Diem used a referendum to remove the former Emperor and declare himself the president of the Republic of Vietnam.

North Vietnam also invaded and occupied portions of Laos to assist in supplying the National Liberation Front guerrillas fighting in South Vietnam.

This had the effect of weakening the regime, with the two most significant movements of this period, Communism and Gaullism , in opposition.

Unlikely alliances had to be made between left- and right-wing parties in order to form a government invested by the National Assembly, resulting in parliamentary instability , with 14 prime ministers in succession between and 's Battle of Dien Bien Phu.

A strong anti-war movement came into existence in France driven mostly by the then-powerful French Communist Party outpowering the socialists and its young militant associations, major trade unions such as the General Confederation of Labour , and notable leftist intellectuals.

Later, on April 28, , Joliot-Curie would be dismissed from the military and civilian Atomic Energy Commission for political reasons.

Young communist militants UJRF were also accused of sabotage actions like the famous Henri Martin affair and the case of Raymonde Dien , who was jailed one year for having blocked an ammunition train, with the help of other militants, in order to prevent the supply of French forces in Indochina in February Even ammunition sabotage by PCF agents has been reported, such as grenades exploding in the hands of legionaries.

At this session tension was so high between politicians that fighting ensued in the assembly following communist deputies' speeches against the Indochinese policy.

On May 5 communist Ministers were dismissed from the government, marking the end of Tripartism. Emerging media played their role.

The war ended in but its sequel started in French Algeria where the French Communist Party played an even stronger role by supplying the National Liberation Front FLN rebels with intelligence documents and financial aid.

They were called " the suitcase carriers " les porteurs de valises. In the latest days of the siege, non-paratrooper soldiers from all army corps from cavalry to infantry to artillery dropped for the first and last time of their life to support their comrades.

A few hours after the French Union defeat at Dien Bien Phu in May , United States Secretary of State John Foster Dulles made an official speech depicting the "tragic event" and "its defense for fifty seven days and nights will remain in History as one of the most heroic of all time.

The Viet Minh victory in the war had an inspirational effect to independence movements in various French colonies worldwide, most notably the FLN in Algeria.

Benyoucef Benkhedda , later became the head of the Provisional Government of the Algerian Republic, praised the Viet Minh feat at Dien Bien Phu as "a powerful incentive to all who thought immediate insurrection the only possible strategy".

By , France headed the French Union. The Union gathered combatants from almost all French territories made of colonies, protectorates and associated states Madagascar , Senegal, Tunisia , etc.

About , of the , French troops were Indochinese, almost all of whom were used in conventional units. Senegalese and other African troops were sent to fight in Indochina.

Some African alumni were trained in the Infantry Instruction Center no. Morocco was a French protectorate and sent troops to support the French effort in Indochina.

As a French protectorate, Bizerte , Tunisia, was a major French base. Part of French Indochina, then part of the French Union and later an associated state, Laos fought the communists along with French forces.

The role played by Laotian troops in the conflict was depicted by veteran Pierre Schoendoerffer's famous th Platoon released in Such deserters were called the Nam Yum rats by Bigeard during the siege, as they hid close to the Nam Yum river during the day and searched at night for supply drops.

They were captured in enemy-controlled villages, and those who refused to join the State of Vietnam's army were considered prisoners or used as coolies to support a given regiment.

These Japanese stayed behind in Indochina soon after World War II concluded in out of a peak number of 50,—the majority of which were repatriated to Japan by the then occupying British.

Some of the Japanese were ex- Kenpeitai who were wanted for questioning by Allied authorities. Giap arranged for them all to receive Vietnamese citizenship and false identification papers.

A few, however, actively led Vietnamese forces into combat. One point that the French had a major problem with was the concept of "sanctuary". So long as the anti-colonial revolutionaries who are fighting a guerrilla war have a sanctuary, in which they can hide out, rest and recuperate after losses and store supplies and necessary material, it is almost impossible and highly unlikely for any foreign enemy or foe to ever destroy and defeat them.

Evidence of the PRC's secret aid and supplies were found hidden in caves during the French military's Operation Hirondelle in July From to , the Chinese government had also shipped , small arms, 58 million rounds of ammunition, 4, artillery pieces, 1,, artillery shells, , hand grenades, 1,, uniforms, 1, vehicles, 14, tons of food, and 26, tons of fuel to Vietnam.

Mao Zedong considered it necessary to buttress the Viet Minh to secure his country's southern flank against potential interference by the westerners, while the bulk of the PRC's regular military forces participated in the Korean War from to After the end of the Korean War and the resolution of the First Taiwan Strait Crisis , China stepped up involvement in the Indochina Wars, viewing the presence of potentially hostile forces in Indochina as the main threat.

On May 6, , during the siege against French forces at the valley at Dien Bien Phu, Soviet-supplied Katyusha MRLS were successfully fielded against French Union military outposts, destroying enemy troop formations and bases and lowering their morale levels.

During and , New Zealand provided from its obsolete and surplus but serviceable military stocks, a selection of military equipment for the French Forces in Indochina , including; [].

At the beginning of the war, the U. Then the U. By , however, the United States became concerned about the spread of communism in Asia, particularly following the end of the Chinese Civil War, and began to strongly support the French as the two countries were bound by the Cold War Mutual Defense Programme.

After the Moch— Marshall meeting of September 23, , in Washington, the United States started to support the French Union effort politically, logistically and financially.

Officially, US involvement did not include use of armed force. In May , after the capture of Hainan island by Chinese communist forces, U.

President Harry S. Truman began covertly authorizing direct financial assistance to the French, and on June 27, , after the outbreak of the Korean War, announced publicly that the U.

It was feared in Washington that if Ho were to win the war, with his ties to the Soviet Union, he would establish a puppet state with Moscow with the Soviets ultimately controlling Vietnamese affairs.

The prospect of a communist-dominated Southeast Asia was enough to spur the U. On June 30, , the first U. Later, in , U. President Dwight D. Eisenhower explained the escalation risk, introducing what he referred to as the "domino principle", which eventually became the concept of domino theory.

The F4U-7s were actually purchased by the U. They were supplemented by 25 ex-U. Twenty four Central Intelligence Agency Civil Air Transport pilots supplied the French Union garrison during the siege of Dien Bien Phu by airlifting paratroopers, ammunition, artillery pieces, tons of barbed wire, medics and other military materiel.

McGovern, Jr. In August , in support to the French navy and the merchant navy, the U. Up to 1 million Vietnamese civilians were transported from North to South during this period, [] with around one tenth of that number moving in the opposite direction.

Although a kind of taboo in France, "the dirty war" has been featured in various films, books and songs. Since its declassification in the s, television documentaries have been released using new perspectives about the U.

The famous Communist propagandist Roman Karmen was in charge of the media exploitation of the battle of Dien Bien Phu. Hollywood made a film about Dien Bien Phu in , Jump into Hell , directed by David Butler and scripted by Irving Wallace , before his fame as a bestselling novelist.

Hollywood also made several films about the war, Robert Florey 's Rogues' Regiment Samuel Fuller 's China Gate The French censor cut some violent scenes and made the director change the end of his movie which was seen as " too pessismistic".

Schoendoerffer has since become a media specialist about the Indochina War and has focused his production on realistic war movies.

Graham Greene 's novel The Quiet American takes place during this war. In a Vietnamese software developer released a first-person-shooter called Named after the date which marks the end of the decisive Battle of Dien Bien Phu , it commemorates the First Indochina War from the Vietnamese point of view.

From Wikipedia, the free encyclopedia. Redirected from Indochina War. For other uses, see Indochina Wars. Supported by: [8]. Supported by:. Indochina Wars.

First Indochina War. This section needs additional citations for verification. Please help improve this article by adding citations to reliable sources.

Unsourced material may be challenged and removed. December Learn how and when to remove this template message.

Play media. Further information: Geneva Conference and Partition of Vietnam. Transporte durch Träger und Packtiere nahmen eine nebensächliche Rolle ein.

Dies führte zu einer Verlagerung hin zum Lufttransport via Flugplatz oder Fallschirmabwurf. In begrenztem Umfang wurden auch Hubschrauber eingesetzt.

Dabei entwickelten sich zwei getrennte Logistiksysteme. Neben dem statischen System, mit dem die Truppen an den Bevölkerungszentren versorgt wurden, war ein schnell reagierendes System für die Unterstützung von Kampftruppen in schwierigem und abgelegenem Gelände notwendig.

Beide Seiten hatten mit hohen Desertionszahlen zu kämpfen. Für die Viet Minh liegen weder von französischer noch von vietnamesischer Seite vollständige Zahlen vor, Schätzungen belaufen sich auf mehrere Zehntausend.

Auf französischer Seite kam es zu rund Politische Motive waren in der Minderheit. Die formal unabhängigen Einheiten der Armeen der mit Frankreich assoziierten Staaten hatten eine höhere Desertionsrate, hier entfernten sich rund Mehr als vier Fünftel der Desertionen gab es während der letzten beiden Kriegsjahre bis Einige wenige hundert Soldaten liefen zu den Viet Minh über.

Bis dahin hatten sie rund Tote, die Verluste der Viet Minh sind nicht bekannt. In Hanoi kam es zu umfangreichen Schäden an Gebäuden und Zivilbevölkerung.

Daraus resultierte ein Guerillakrieg, bei dem die französischen Kolonialtruppen die Städte kontrollierten, während sie im ländlichen Raum ständig gefährdet waren.

Der Einfluss reichte so weit, dass Frauen die traditionelle Mutterrolle für junge Soldaten im Sinne einer Adoption für die Dauer des Krieges übernahmen und oft ganze Dorfgemeinschaften eingebunden waren.

Die Kolonialbehörden setzten sämtliche ihnen verfügbaren nachrichtendienstlichen Mittel inklusive Folter ein, um in die Netzwerke der Viet Minh einzudringen, konnten diese jedoch nicht signifikant schwächen.

Die französische Militärführung erkannte, dass die Guerilla nicht unter Kontrolle gebracht war, sondern dass nur ein instabiles Patt zwischen beiden Kräften bestand.

So forderte Generalmajor Leclerc nach einer Inspektionstour Anfang die Aufstockung von rund Eine Zerschlagung der Guerilla war den französischen Truppen jedoch nicht möglich.

Infanteriedivision ihren ersten in Divisionsstärke operierenden Verband auf. Die Kolonialmacht versuchte durch die formale Unabhängigkeit der Staaten Vietnam , Laos und Kambodscha in enger Assoziation mit Frankreich der antikolonialen Bewegung eine nicht-kommunistische Alternative zu bieten.

Dabei konnte Bao Dai jedoch die Einheit des vietnamesischen Staats durch die Auflösung der unabhängigen Republik Cochinchina als nationalistisches Ziel gegenüber den Franzosen durchsetzen.

Der Ostblock unter der Führung der Sowjetunion verwahrte sich gegen eine diplomatische Anerkennung der assoziierten Staaten und verhinderte per Veto deren Vollmitgliedschaft in den Vereinten Nationen.

Damit erfüllten sie auch eine Kernforderung der Vereinigten Staaten, die ihre Militärhilfe für die französische Seite deutlich aufstockte.

So wurden noch im selben Jahr vier regulär operierende Divisionen der Viet Minh aufgestellt, denen die Aufstellung einer weiteren folgte.

Die Gefechte kulminierten in der Schlacht an der Route Coloniale 4 und stellten für die französische Führung und Öffentlichkeit einen Schock dar.

Aufgrund der Verluste von rund Toten, Gefangenen oder Vermissten gab die französische Führung die Grenzregion auf, um ihre Kräfte auf das bevölkerungsreiche Delta zu konzentrieren.

Heute haben wir es mit einem tadellos ausgebildeten, gut gerüsteten Feind zu tun. Wie Frankreich auf die Dauer Indochina halten will ist uns Legionären kaum begreiflich.

Die politische und militärische Führung der Viet Minh gelangte Anfang zu der Ansicht, dass die Voraussetzungen zum Übergang in die dritte und letzte Kriegsphase gegeben seien.

Dazu sollten die regulären Divisionen in konventionellen Operationen das Delta um Hanoi erobern.

Als Reaktion darauf beschleunigte die Partei ihr Vorhaben einer Landreform in den von ihr kontrollierten Gebieten, um die bäuerliche Bevölkerung stärker zu mobilisieren.

Die Viet Minh versuchten damit die französischen Truppen in für sie ungünstiges Terrain zu locken. Sie konnten Ende Nghia Lo im zentralen Hochland besetzen und ein Fallschirmbataillon fast vollständig aufreiben.

Diese sollte Rückzugsgebiete der Viet Minh in Tonkin aufrollen, blieb aber weitgehend erfolglos. Damit war ein erneuter Versuch der Viet Minh, die Kolonialtruppen in einer konventionellen Feldschlacht zu schlagen, gescheitert.

Allerdings stieg die Fähigkeit der Viet Minh, gestützt auf ein von der Arbeitskraft der lokalen Bevölkerung abhängiges Logistiksystem, konventionell operierende Verbände ins Gefecht zu führen.

Navarre erhielt den Auftrag, eine für eine Verhandlungslösung des Krieges günstige militärische Ausgangsposition zu schaffen. Die Viet Minh setzten inzwischen in den von ihr kontrollierten Gebieten die Landreform mit der Verteilung von Boden an arme Bauern fort.

Dadurch konnten sie ihre Unterstützung innerhalb der Landbevölkerung weiter ausbauen. Ende waren die Viet Minh durch nachrichtendienstliche Mittel über die französischen Planungen vollkommen im Bilde.

Als Reaktion auf die französischen Planungen formulierte die militärische und politische Führung der Viet Minh eigene Ziele.

Die Viet Minh wollten einerseits durch konstante Guerillaaktivität möglichst viele französische Truppen binden. Andererseits sollten die konventionellen Operationen in den Nordwesten Richtung Laos verlagert werden, da dort die Franzosen logistisch im Nachteil waren.

Die Viet Minh schafften es ab dem März entgegen der Erwartungen der französischen Führung im unwegsamen Terrain des Grenzgebiets konventionell kämpfende Einheiten mit Artillerie einzusetzen, welche den luftversorgten französischen Stützpunkt in mehrwöchigen Gefechten bis zum 8.

Mai eroberten. Der vormals nur gering wahrgenommene Kolonialkrieg auf einem anderen Kontinent rückte dadurch schlagartig in den Mittelpunkt.

Ab dem April tagte die Indochina-Konferenz in Genf. Die französische Delegation wurde zu Beginn von Georges Bidault geleitet, der ein Verbleiben der französischen Kolonialmacht am Verhandlungstisch sichern wollte.

Infolgedessen unterbreitete er den Vorschlag eines Waffenstillstands entlang der Grenzen der tatsächlichen militärischen Kontrolle.

Somit wären die Bevölkerungszentren der Kolonie weiterhin in französischer Hand verblieben. Breitengrades; die freien Wahlen sollten spätestens zwei Jahre nach dem Kriegsende durchgeführt werden.

Dies wurde von US-amerikanischer Seite als essentiell angesehen, um in Südvietnam eine antikommunistische Regierung aufzubauen.

Die Führung der Viet Minh rückte unter dem Druck ihrer chinesischen und sowjetischen Verbündeten vom Ziel der Unabhängigkeit eines einzigen vietnamesischen Staates unter ihrer Führung ab.

Der kurz nach Beendigung des Koreakriegs kriegsmüde US-Kongress stellte jedoch der eigenen Regierung die Bedingung, dass dies nur als Teil einer multinationalen Koalition möglich sei.

Bezüglich Laos und Kambodscha einigten sich die Konfliktparteien, die bereits bestehenden profranzösischen und monarchistischen Regierungen als die einzig legitimen Volksvertretungen anzuerkennen.

Der kommunistischen Widerstandsbewegung Pathet Lao wurden jedoch zwei nördliche Provinzen als Umgruppierungszonen zugestanden in der Hoffnung, dass die Regierung mit den Kommunisten eine Verhandlungslösung ausarbeiten werde.

Gesamtschätzungen gehen von rund einer halben Million Todesopfern des Konfliktes aus. Auf Seiten Frankreichs starben insgesamt rund Davon waren Das höchste Risiko, im Krieg zu sterben, betraf jedoch die regulären und irregulären Hilfsverbände, die aus Vietnamesen gebildet wurden.

Hier starb rund ein Viertel der eingesetzten Soldaten, insgesamt rund Neben den Gefallenen wurden rund Die Mehrzahl der zivilen Todesopfer fand sich in Tonkin.

Die Einschätzung der Zahl der getöteten Zivilisten reicht von Fall ging von rund einer Million Todesopfer insgesamt auf vietnamesischer Seite aus.

Der Historiker Christopher Goscha verortet die Mehrheit der vietnamesischen Todesopfer unter der ländlichen Zivilbevölkerung, deren Anzahl die von den Franzosen getöteten Viet Minh und der von den Viet Minh getöteten profranzösischen Einheimischen deutlich übersteige.

Beide Seiten setzten in unterschiedlichem Umfang Folter ein. Die französischen Geheimdienstbehörden hatten umfangreiche Erfahrung mit Folter als Mittel der Repression und des Verhörs gegenüber Einheimischen aus der Kolonialzeit.

Ebenso versuchte der Verteidigungsminister Paul Ramadier , die Folter durch das Militär per Geheimbefehl zu verbieten. Nach französischen Presseberichten und vietnamesischen Memoiren und Geschichtswerken blieb Folter aber auf französischer Seite weiterhin ein Mittel des Krieges.

Diese sei zumeist durch den Nachrichtendienst der Organisation im Rahmen der Gegenspionage gegen vermutete Agenten der Franzosen innerhalb der vietnamesischen Bevölkerung und ihrer eigenen Organisationen geführt worden.

Beide Seiten setzten Kinder für ihre Zwecke im Krieg ein. Seltener wurden Kinder als Kombattanten eingesetzt. Zahlreiche Rekruten der Viet Minh waren jugendlichen Alters.

Der französische Nachrichtendienst setzte Kinder für Geheimdienstaufgaben ein. In weiten Teilen des Landes, insbesondere in Nordvietnam, waren weite Teile der Infrastruktur zerstört.

Die Nahrungsmittelproduktion in Tonkin nahm nach der kurzen Friedensperiode zunehmend ab. Die Population der Region Saigon-Cholon vervierfachte sich von Nach dem Kriegsende wanderten rund eine Million Menschen, vor allem katholische Vietnamesen aus Nordvietnam, in den Süden aus.

Aufgrund der nur wenigen Zehntausend europäischen Einwohner der Kolonie und der von Freiwilligen und oft Nichtfranzosen geführten Kämpfe gab es für in Frankreich lebende Franzosen kaum Berührungspunkte mit dem Konflikt.

Die Kommunistische Partei Frankreichs erhob ab die Beendigung des Krieges zu ihrer drängendsten innenpolitischen Forderung.

Als Hauptmotivation wurde die Aneignung ökonomischer Vorteile unterstellt. Einer der Hauptvertreter dieser These war de Gaulle selbst.

Der französische Historiker Pierre Brocheux verweist diese Ansicht aufgrund der militärtechnischen Hilfeleistung und der Wahrung der Interessen französischer Unternehmen in Südvietnam nach dem Krieg ins Reich der Legenden.

Vielmehr habe dieser Antiamerikanismus es zugelassen, die Widersprüche und Probleme in der eigenen Politik zu verschleiern.

Innerhalb des noch bestehenden französischen Kolonialreichs wirkte der Rückzug aus Indochina als eine Ermutigung nationalistischer Gruppen, die Unabhängigkeit durch bewaffneten Kampf zu verfolgen.

Deren Vertreter übernahmen sowohl rhetorisch als auch organisatorisch Konzepte der Viet Minh. Innerhalb der Militärelite Frankreichs sorgte die Niederlage in Indochina nach der Niederlage von für eine weitere Ernüchterung und förderte die Bereitschaft, den Krieg in Nordafrika um jeden Preis zu führen.

Sie brachten ihre Vorstellungen und Methoden aus Südostasien mit. Die Anwerbung Deutscher zur Legion in der französischen Besatzungszone belastete das deutsch-französische Verhältnis.

In der Tagespresse und den Publikationen von gesellschaftlichen Organisationen kursierten in der Bundesrepublik übertriebene Angaben über die Zahl der angeworbenen und im Krieg gefallenen Legionäre deutscher Herkunft.

Die Beteiligung deutscher Staatsbürger am Krieg wurde zeitweise bis um das Zehnfache überschätzt. Im Mai stellte das französische Militär die Werbung in der Bundesrepublik ein.

Veteranenorganisationen konnten durchsetzen, dass die Gefangenschaft französischer Soldaten bei den Viet Minh als Kriegsgefangenschaft anerkannt und entsprechend entschädigt wurde.

Diese waren beratend tätig und instruierten die vietnamesischen Kommunisten zu Übernahme maoistischer Konzepte der Massenorganisation, politischer Repression, Kaderauswahl und Landreformpolitik.

Diese Personalpolitik führte zur Repression von Kadern mit einer nichtkommunistischen Vergangenheit oder angenommener politischer Unzuverlässigkeit.

Ab wurden auch Propagandakampagnen im von der DRV kontrollierten Territorium nach chinesischem Vorbild durchgeführt. Nach dem Kriegsende sah sich die kommunistische Führung in der nun international anerkannten DRV Demokratische Republik Vietnam sehr schwierigen ökonomischen Verhältnissen gegenüber.

Durch den Wegfall der Reislieferungen aus dem Mekongdelta drohte eine erneute Hungersnot, die nur durch von der Sowjetunion vermittelte Lieferungen aus Burma abgewendet werden konnte.

Die Parteiführung forcierte das bereits während des Krieges begonnene Landreformprogramm. Die Landreform führte zu einem Einbruch der Produktivität und zu Unruhen.

Der Staat bediente sich jedoch auch danach der Einkerkerung, Hinrichtung und umfassender Pressezensur als Mittel seiner Innenpolitik.

Infolgedessen entschlossen sie sich, die Bildung und Unterstützung eines antikommunistischen Staats in Südvietnam voranzutreiben.

Dieser wurde durch massive Wirtschafts- und Militärhilfe gestützt. Zwischen Die Parteiführung in Hanoi verordnete zunächst eine gewaltlose Strategie im Süden und unterstützte eine Friedensbewegung von sympathisierenden Intellektuellen in Saigon-Cholon.

Er führte eine aggressive Repressionskampagne gegen Funktionäre und Anhänger der kommunistischen Partei, der neben etlichen tatsächlichen auch viele vermeintliche Regimegegner zum Opfer fielen.

Ebenso sorgte die Neuansiedlung von christlichen Flüchtlingen aus dem Norden oft zu Spannungen mit der buddhistischen Mehrheitsbevölkerung, die sich übervorteilt sah.

Ab begann der Norden, diese Aufstandsbewegung durch die Entsendung von Guerillakämpfern zu unterstützen.

Einzig in Kambodscha wurden die im Genfer Abkommen vereinbarten freien Wahlen auch tatsächlich durchgeführt. Auf vietnamesischer Seite lieferte der Indochinakrieg als Sieg der kommunistischen Unabhängigkeitsbewegung den Gründungsmythos des modernen, vietnamesischen Staates.

I have Footloose Streaming studied the report Diese sollte Rückzugsgebiete der Viet Minh in Tonkin aufrollen, blieb aber weitgehend erfolglos. February 24, They were called " the suitcase carriers " les porteurs de valises. Andererseits sollten die konventionellen Operationen in den Nordwesten Richtung Sphere Deutsch verlagert werden, da dort die Franzosen logistisch im Nachteil waren. Der militärische Apparat der Viet Minh wurde in den Rückzugsräumen innerhalb Vietnams gegründet. Unter anderem wurden mehr als Millionen Schuss für Infanteriewaffen und mindestens zehn Millionen für Geschütze ausgeliefert. Auflage, PaderbornS. Guerillas spanisch Kleinkriegsind zum einen von irregulären Verbänden geführte, meist sozialrevolutionär motivierte Kampfhandlungen Arwen Gold eine in der Regel überlegene Militärmacht, die entweder eine Fremd- oder Gewaltherrschaft ausübt. Am selben Tag beging der Artilleriekommandeur Piroth Selbstmord, laut seinem Umfeld aufgrund von Schuldgefühlen über das Versagen seiner Artillerie, das Feuer des Feindes wirkungsvoll zu bekämpfen. Nachdem im Oktober die einmarschierenden französischen Truppen den Blueberry Und Der Fluch Der Dämonen Stream der Persepolis Stream Minh um Saigon durchbrochen hatten und schon fünf Monate später den Süden Indochinas kontrollierten, befand sich Ho Chi Minh, Chronik Von Narnia nicht zuletzt weil kein Staat das unabhängige Vietnam anerkannte, in der Defensive. Frankreich konnte dies aber nicht ohne weiteres hinnehmen und begründete sein Engagement damit, dass für eine Erholung Frankreichs die wirtschaftliche Kraft der Kolonien absolut notwendig sei.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Gedanken zu „Indochina Krieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.